Fachgespräche auf hohem Niveau

thyssenkrupp Infrastructure

Fachgespräche auf hohem Niveau

thyssenkrupp Infrastructure auf dem 31. Oldenburger Rohrleitungsforum

Auf dem 31. Oldenburger Rohrleitungsforum konnten sich die Besucher von den technischen und wirtschaftlichen Vorteilen der Verbausysteme der Produktmarken Emunds+Staudinger und KRINGS von thyssenkrupp Infrastructure überzeugen. Das vom Institut für Rohrleitungsbau an der Fachhochschule Oldenburg e. V. organisierte Forum fand bereits zum 31. Mal statt und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten“. Der Grabenverbau zählt neben Profilen, Maschinen und Traggerüstbau zu den vier Sparten der thyssenkrupp Infrastructure. Maßgeschneiderte Konzepte und Service direkt vor Ort sorgen hier für flexible, praxisorientierte und wirtschaftliche Verbau-Lösungen.

Angesichts des großen Besucherzuspruchs zeigten sich Christian Grunert (li.) und Marcel Kornmesser von thyssenkrupp Infrastructure mit dem Auftritt auf dem Rohrleitungsforum zufrieden: „Die Gespräche fanden erwartungsgemäß auf hohem fachlichen Niveau statt. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Ausstellung auf dem Rohrleitungsforum ein absolutes Muss für uns ist.“

Seit mehr als 60 Jahren sorgen die Verbausysteme von Emunds+Staudinger sowie KRINGS bei vielen Tiefbaumaßnahmen im In- und Ausland für wirtschaftliche und verfahrenstechnische Lösungen unter sicherheitsrelevanten Aspekten. Zu der umfangreichen Palette von Produkten für die Sicherung von Gräben und Baugruben zählt neben dem Gleitschienenverbau, Verbauboxen und Dielenkammerverbau, Zubehör wie das Baustraßensystem, Rohrgreifer und Rohrzugmaschinen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.