Für die Zukunft gut aufgestellt

thyssenkrupp Infrastructure

Für die Zukunft gut aufgestellt

thyssenkrupp Infrastructure und Wimmer Hartstahl vereinbaren Vertriebspartnerschaft für Österreich

Die thyssenkrupp Infrastructure GmbH und die im österreichischen Thalgau ansässige Wimmer Felstechnik GmbH haben im Februar 2019 einen exklusiven Kooperationsvertrag über den Vertrieb von müller Ramm- und Ziehtechnik für den österreichischen Markt unterzeichnet.

Seit dem 1. Februar 2019 vertreibt Wimmer Felstechnik die von thyssenkrupp Infrastructure entwickelten und produzierten müller Geräte in Österreich. „Wir möchten als Full-Service-Provider in allen regionalen Märkten nah beim Kunden sein“, erläutert Dietmar Jürges, CEO der thyssenkrupp Infrastructure GmbH, den Hintergrund der Vertragsunterzeichnung. „Hierfür legen wir großen Wert auf eine Zusammenarbeit mit starken regionalen Partnern wie Wimmer Felstechnik, ein Unternehmen, das in Österreich über ein exzellentes Netzwerk verfügt und einen hervorragenden Service anbietet“, so Dietmar Jürges weiter.

Traditionell und professionell

Das 1984 im österreichischen Thalgau gegründete Familienunternehmen Wimmer beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Schnellwechselsystemen. Nach der Erfindung und Markteinführung des hydraulischen Schnellwechselsystems A-Lock hat die Firmengruppe Wimmer ihr Produktportfolio kontinuierlich um Greifer, Abbruchwerkzeuge und Anbaubohrlafetten erweitert. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden ein überzeugendes Gesamtkonzept für den Anbau verschiedenster Zusatzwerkzeuge an Hydraulikbagger für die Bereiche Erdbewegung, Tunnelbau, Steinbruch, Abbruch und Recycling an. Mit der Ergänzung des Sortiments um die müller Ramm- und Ziehtechnik wird das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen zukünftig seine ganzheitlichen Lösungen in Richtung Tief- und Spezialtiefbau weiter ausbauen. „Mit dieser Erweiterung unseres Portfolios können wir zukünftig noch gezielter auf die Wünsche unserer Kunden eingehen“, betont Andreas Wimmer, Geschäftsführer der Wimmer Felstechnik GmbH, die Vorteile der neuen Vertriebspartnerschaft. „Wir sind in diesem relativ kleinen Marktsegment des Spezialtiefbaus bereits sehr stark aufgestellt und möchten uns hier sehr gerne noch weiter zum Fullsize-Anbieter entwickeln“, so Andreas Wimmer weiter.

Synergien nutzen

Mit der unterzeichneten Vertriebskooperation haben sich beide Unternehmen für eine klassische Win-win-Strategie entschieden. „Durch die intensive Kooperation mit Wimmer ist es uns nun möglich, jeden Endkunden im österreichischen Markt zu erreichen“, erläutert Bodo Berendt, Spartenleiter Maschinentechnik bei thyssenkrupp Infrastructure, die Vorteile der Zusammenarbeit. „Dabei profitieren beide Unternehmen nachhaltig. Denn die Baggeranbau-Vibratoren von thyssenkrupp Infrastructure passen hervorragend in das Portfolio von Wimmer“, so Bodo Berendt weiter. Gerade bei den kompakten Anbaulösungen sehen beide Partner einen Schwerpunkt der zukünftigen Zusammenarbeit. Die müller Anbauvibratoren können an alle handelsüblichen Bagger angebaut werden. Dies bietet dem Kunden ein höchstmögliches Maß an Flexibilität auf der Baustelle, da das Trägergerät gleichbleibt und ein schneller Wechsel zu anderen im Rahmen des Bauprojekts benötigten Werkzeugen unkompliziert erfolgen kann. Die einfache Handhabung erfolgt mit der Anbindung an die Baggerhydraulik. Energieversorgung und Ansteuerung erfolgen beiderseits vom Bagger aus. „Darüber hinaus arbeiten wir auch bei den großen freireitenden Vibratoren mit Wimmer zusammen“, erläutert Bodo Berendt. „Diese Geräte sind neu für unseren österreichischen Partner. Bei der Vermietung dieser komplexen Großgeräte kann sich Wimmer aus dem zentralen Mietpark der thyssenkrupp Infrastructure in Deutschland bedienen. Hier bieten wir auch gemeinsame Kundengespräche an, um den Einsatz dieser Großgeräte optimal gemeinsam vorzubereiten“, so Bodo Berendt über weitere Details der intensiven Zusammenarbeit.

www.thyssenkrupp-infrastructure.com
www.wimmer.info

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.